Aufgaben

Der I. Oldenburgische Deichband ist zuständig für die Errichtung und Erhaltung der Deichbauten (einschließlich dazugehöriger Anlagen) und die Überwachung der Deichsicherheit im Verbandsgebiet.

Um den Deich funktionsfähig zu halten (d.h. in zu pflegen, auszubessern, zu verstärken oder auch neu zu bauen), unterhält der Deichband einen eigenen Gerätepark und Bauhof – von der Mähmaschine bis zum Bagger. Doch auf einer Länge von rund 54 Kilometern (das entspricht einer Fläche von etwa 155 Hektar) werden die Deiche natürlich gemäht: für eine besonders widerstandsfähige Grasnarbe sind rund 1.800 Schafe im Einsatz. So gehören auch die Schäfereien in Holle und in Piependamm zum Deichband.

Viele Hände und harte Arbeit für den Schutz der Heimat

Wie damals greift der Deichschutz noch heute auf Sandsäcke und vor allem viele Helfer zurück. Doch unterstützen ihn bei Bau- und Ausbesserungsarbeiten auch modernste Maschinen. Mit Schulungen und Übungen gewährleistet der I. Oldenburgische Deichband zusätzlich, dass im Ernstfall jeder Helfer weiß, was zu tun ist.

Weitere Informationen zum Aufgabenbereich des Deichbands finden Sie übrigens in den Artikeln OrganisationsstrukturDeichverteidigung und Küstenwehr!